Bundesfreiwilligendienst

Wir suchen eine neue Freiwillige/ einen neuen Freiwilligen!

Hast Du Lust auf einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) voller Abwechslung, Verantwortung und Spaß? Am besten in Kombination mit Sport und Jugendsozialarbeit?

Dann bist Du im Freizeitsport-Team der GSJ genau richtig!

Zu Deinen Aufgaben gehören:

  • die Begleitung von Freizeit- und Erlebnissportangeboten mit unserem Sport- und Wassermobil
  • die Unterstützung bei Vereins- und Schulfesten
  • die Koordinierung des Helfer/-innen-Pools
  • die Unterstützung bei Seminaren und Workshops für Schulklassen zu verschiedenen Themen (z.B. Fun- und Trendsport)
  • die Mitarbeit bei der Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Erstellung von Flyern und Mitgestaltung der Website)
  • die Umsetzung von Aktionen zur Gesundheitsförderung
  • Bürotätigkeiten (z.B. Telefonate mit Kooperationspartnern und Verfassen von E-Mails)

Was erwartet Dich noch?

  • eine pädagogische Betreuung
  • Bildungstage und Seminare
  • die Möglichkeit, eine Trainer-Lizenz zu erwerben
  • Fortbildungen, wie z.B. ein ADAC-Fahrsicherheitstraining und ein Einführungsworkshop in die Erlebnispädagogik

Deine Einsatzstelle(n):

  • Büro: Geschäftsstelle der GSJ (Hanns-Braun-Str./ Friesenhaus 2, 14053 Berlin) in der Nähe des Olympiastadions
  • mobile Einsätze: ganz Berlin

Folgendes solltest Du mitbringen:

  • einen Führerschein
  • Spaß beim Umgang mit Kindern und Jugendlichen
  • Freude an Bewegungsangeboten

Wann geht es los?

  • am 01. September (Dauer: 12 Monate)

Bewerbung:

Sende uns Dein Bewerbungsschreiben per E-Mail zu. Wir freuen uns auf Dich!

 

Unsere Freiwilligen blicken zurück…

Ezekiel 2018/ 2019

„Im Freizeitsport-Team der GSJ habe ich vieles kennenlernen dürfen. Dort habe ich viel mit Kindern gearbeitet und war ansonsten flexibel verteilt (z.B. im Büro, Schulen, Sportvereine).
Es hat mir sehr viel Spaß bereitet mit dem Helferpool zusammenzuarbeiten. Weiterhin habe ich viele tolle neue Leute kennengelernt, mit denen ich auch weiterhin in Kontakt stehen werde. Ich empfehle den BFD beim Freizeitsport-Team weiter, weil ich sehr viel über mich gelernt habe und diese Erfahrung einen positiven Einfluss auf meinen weiteren Werdegang hat. Die größte Entwicklung ist, dass man zu einem viel selbstständigeren Menschen heranwächst, viele schöne, spannende und neue Erfahrungen macht und neue Freunde kennenlernt.“

Alena 2017/ 2018

„Das letzte Jahr war sehr abwechslungsreich für mich. Ich bin mit einem festen Berufswunsch in mein FSJ gegangen, da ich für meine Bewerbung noch Erfahrung brauchte. Allerdings hat sich mein Wunsch sehr gewandelt durch die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Ich habe viele Schulen und Vereine in allen Bezirken Berlins kennengelernt und festgestellt, dass es große Unterschiede zwischen den einzelnen Bezirken gibt. Das war sehr interessant und ich war vor jedem neuen Einsatz gespannt, was mich erwartet. Durch das Freizeitsport-Team neben und dem großen Helferpool hinter mir, hatte ich immer Ansprechpartner an Ort und Stelle und habe mich nie alleine gefühlt. Zudem habe ich sehr tolle Menschen kennenlernen dürfen, mit denen das Arbeiten viel Freude bereitet hat und jede Situation zu bewältigen war. Ich konnte mir zudem ein gutes Bild von verschiedensten Arbeitsmöglichkeiten im sportlich/ sozialen Bereich machen, da viele Helfer in diese Richtung studieren und gerne ihre Erfahrungen geteilt haben. Zwischen den Saisons war leider etwas weniger los, jedoch konnte ich die Zeit gut mit meiner Studienvorbereitung und verschiedensten Seminaren und Ausbildungen füllen. Im Endeffekt hat mich das Jahr geprägt und mir geholfen, lockerer mit Kindern und Jugendlichen umzugehen. Zudem habe ich eine Menge im Sportbereich gelernt und konnte mich sehr gut weiterbilden. Als Zusatz habe ich auch einen Studiengang gefunden, der mich interessiert, damit hat das Freizeitsport-Team demnächst noch eine angehende Sportlehrerin im Helferpool.“

Laura 2016/ 2017

„Blicke ich auf das Jahr 2016/ 2017 zurück, werde ich mit einem traurigen und mit einem glücklichen Auge nach vorne schauen. Ich habe in dem FSJ, das ich im Freizeitsport-Team abgeschlossen habe, vieles kennenlernen dürfen. Nicht nur viele Schulen und Sportvereine in ganz Berlin, sondern vor allem tolle Menschen, mit denen ich zusammengearbeitet habe. Ich habe die Möglichkeit bekommen, mir einen Einblick in die Berufswelt zu verschaffen und meine Schwächen und Stärken genauer kennenzulernen, Stärken aus- und Schwächen abzubauen. Wenn ich mich selbst vergleiche, wie ich vor einem Jahr war und wie sich jetzt meine Persönlichkeit entwickelt hat, kann ich behaupten, dass ich durch das FSJ selbständiger, verantwortungsbewusster und selbstbewusster wurde. Ich werde auf jeden Fall die Zeit im Freizeitsport-Team vermissen. Doch ich freue mich auch auf meine nächsten Schritte und die Möglichkeit, das, was ich im Freizeitsport-Team erlernt habe, anderweitig anzuwenden.“