Sporthelfer
Sportkiste
Streetball-Ausbildung

Ausbildung Sporthelfer/-in

Einmal im Jahr (im Frühjahr) führt das Freizeitsport-Team mit Unterstützung der Unfallkasse Berlin und der Freiwilligen-Initiative FISch „Schülerinnen und Schüler lernen durch Engagement“ einen mehrtägigen Lehrgang (im Rahmen der Schulzeit) durch, bei dem Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassenstufe zu Sporthelferinnen und Sporthelfern ausgebildet werden.

Ziele

Mit diesem Projekt sollen Bewegung und Gesundheit an Berliner Oberschulen gefördert werden. Durch Spiel und Sport sollen angestaute Aggressionen abgebaut, alltägliche Gewalt und Pausenunfälle reduziert und somit das Schulklima verbessert werden. Darüber hinaus soll das Projekt Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bieten, (Schlüssel-)Kompetenzen (wie z.B. Zuverlässigkeit, Verantwortungs- und Engagementbereitschaft) zu erwerben.

Inhalte

Im Mittelpunkt dieses Projekts steht die „Sportkiste“, die mit einer Vielzahl an Spiel- und Sportgeräten gefüllt ist. In der Ausbildung wird den Schülerinnen und Schülern vermittelt, wie sie Bewegungsangebote mit Hilfe dieser Sportkiste in Pausen, Freistunden und auf schulischen Veranstaltungen eigenverantwortlich für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler organisieren und durchführen können. Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Spiel- und Sportmaterialien stehen im Mittelpunkt des sehr praxisorientierten Lehrgangs. Theoretische Einheiten zu den Aufgaben der Sporthelfer/-innen, zur Integration der Sportkiste in den Schulalltag sowie zur Planung und Durchführung von Spielturnieren sind ebenfalls Inhalt der Ausbildung. Insgesamt absolvieren die Schülerinnen und Schüler 15 Unterrichtseinheiten (à 45 Minuten).

Anforderungen

Die angehenden Sporthelferinnen und Sporthelfer sollten ein generelles Interesse für die Ausbildung und ein weiterführendes Engagement zeigen sowie Spaß an Sport- und Bewegungsangeboten haben. Die Schulen erklären sich mit der Anmeldung zum Lehrgang dazu bereit, die Sportkiste zweckmäßig in den Schulalltag zu integrieren. Zudem sollen zur dauerhaften Sicherung des Projekts in den darauffolgenden Schuljahren möglichst eigenständig neue Sporthelferinnen und Sporthelfer an die Aufgaben herangeführt werden. Eine pädagogische Betreuung seitens der Schule ist somit während und nach der Ausbildung zwingend erforderlich!

Förderung

Die teilnehmenden Schulen erhalten eine Sportkiste mit Spiel- und Sportmaterial im Gesamtwert von ca. 750,- Euro. Die Sporthelferinnen und Sporthelfer bekommen für die absolvierte Ausbildung ein Teilnahme-Zertifikat und einen Ausweis. Seitens der Schule sollte das Engagement der Schülerinnen und Schüler durch einen Zeugnisvermerk gewürdigt werden. Darüber hinaus besteht für die Mädchen und Jungen die Möglichkeit, durch die Tätigkeit als Sporthelferin/ als Sporthelfer einen „Schüler-FreiwilligenPass“ zu erwerben.

Anmeldung

Wenn Interesse an einer Teilnahme besteht, bitte eine E-Mail an sportkiste(at)freizeitsport-team(dot)de schreiben.

 

BILDER

Fotos: Schule am Berlinickeplatz, Willy-Brandt-Teamschule

 

PARTNER